Sie sind hier: Aktuelles 2022-02-21
Mo
21
Feb
2022

Wolfsnachweise in den Kreisen Steinfurt und Soest und in der Städteregion Aachen


 

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt Wolfsnachweise in den Kreisen Steinfurt und Soest und in der Städteregion Aachen.

Am 29. Januar 2022 gelangen einer Beobachterin gegen 9:15 Uhr Aufnahmen von zwei Wölfen, die über ein Feld in Nordwalde (Kreis Steinfurt) liefen. Laut ihrer Aussage soll noch ein dritter Wolf beobachtet worden sein. Gemäß den bundeseinheitlichen Kriterien für das Monitoring von Wölfen in Deutschland werden Beobachtungen ohne Bildbeleg oder mit unvollständigen Angaben zu Ort und Zeitpunkt als unbestätigte Hinweise erfasst. So kann auch eine weitere Sichtung eines Wolfes in Ibbenbüren (Kreis Steinfurt) durch einen unbekannten Autofahrer nicht bestätigt werden, weil keine Angaben zum Zeitpunkt der Beobachtung vorliegen.

Am 1. Februar 2022 wurde um 9:28 Uhr ein einzelner Wolf in Lippetal (Kreis Soest) von einer Fotofalle erfasst.

Am 15. Februar 2022 wurde gegen 8 Uhr ein einzelner Wolf am südlichen Rand der Städteregion Aachen von einem Autofahrer fotografiert. Der Wolf lief in hohem Tempo am Rand einer Nebenstraße in Richtung Aachener Stadtwald.

Die Beobachtungsorte wurden von den regional zuständigen Wolfsberaterinnen und Wolfsberater überprüft. Geschlecht, Identität und Verbleib der nachgewiesenen Wölfe sind nicht bekannt.

Empfehlungen des LANUV bei Begegnungen mit einem Wolf

Auch in einem Gebiet, in dem Wölfe ihr Revier haben, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass Sie einen Wolf zu Gesicht bekommen. Wölfe meiden die Nähe des Menschen. Vor allem bei jungen und unerfahrenen Wölfen kann es aber vorkommen, dass die Neugier stärker ist als die Furcht. Wenn Sie einem Wolf begegnen, sollten Sie sich auf diese Weise verhalten:

  •  Nicht versuchen, sich dem Wolf zu nähern, ihn anzufassen oder zu füttern!
  • Nicht weglaufen, am besten stehen bleiben und abwarten, bis sich der Wolf zurückzieht.
  • Wenn man selbst den Abstand vergrößern will, langsam zurückziehen.
  • Man kann den Wolf auch vertreiben, indem man auf sich aufmerksam macht (laut ansprechen, in die Hände klatschen, mit den Armen winken).

Über aktuelle Nachweise von Wölfen in NRW können Sie sich über den Abo-Service des Umweltportals NRW automatisch informieren lassen. https://www.umweltportal.nrw.de/abo-service

Weitere Informationen zu Wolfsnachweisen in Nordrhein-Westfalen sind zu finden unter https://wolf.nrw/.

Informationen zu Wolfsnachweisen in Deutschland sind zu finden auf der Homepage der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW): https://www.dbb-wolf.de/.